Berlin muss die Klima-Kleber stoppen

++ München zeigt wie es gehen könnte++

Kai Wegner, FraktionsvorsitzenderKai Wegner, Fraktionsvorsitzender

Dazu sagt Kai Wegner, Fraktionsvorsitzender der CDU: “Was in der bayerischen Landeshauptstadt möglich ist, sollte auch in Berlin funktionieren. München geht konsequent gegen die Klima-Kleber vor. Zur Gefahrenabwehr - sind sämtliche Protestaktionen, bei denen sich sogenannte Aktivisten auf für Rettungsdienste wichtigen Straßen, an Brücken oder Autobahnen festkleben, verboten. Es drohen Geldstrafen oder Gefängnis. Die Berliner Innensenatorin sollte es genauso in Berlin anordnen. Hier stören die Klima-Kleber seit Monaten auf lebensgefährdende Weise den Verkehr. Gerade heute früh wieder vor den DRK-Kliniken in Westend. Mit dem Durchdringen auf das Flugfeld des BER hätte spätestens Schluss sein müssen. Mit Klimaschutz haben diese Aktionen nichts mehr zu tun. Die selbsternannten Aktivisten sind eine Gefahr für die Berliner”

Herr Frau
Einwilligungserklärung
Datenschutzerklärung
Hiermit berechtige ich die CDU Berlin zur Nutzung der Daten im Sinn der nachfolgenden Datenschutzerklärung.*